Matilde Frank - Kunst und Design
+About

Aufgetischt
Aufgetischt / 2015

Eine essbare Geschichtsinterpretation Durch das Erzählen von einer Geschichte in Form einer Speisefolge, mache ich auf die Notwendigkeit des Erzählens aufmerksam. “Jeder kann auf seine Art und Weise erzählen”. Das vollständige Verstehen von Inhalten ist dabei unwichtig. Es geht darum den Dialog zu fördern der durch das freie Interpretieren des Erlebten entsteht,.

Gegessen wird immer mindestens zu zweit. Beide essen die gleiche Geschichte. Das Essen ist verdeckt. Jeder Akt wird mit seinen Szenen nach einander aufgetischt. Der Ablauf orientiert sich an klassischen Abläufen aus der gehobenen Gastronomie.Da sie etwas poetisches an sich haben,eignen sie sich hervorragend um sich aus dem Alltag zu lösen.

Guagua
Guagua / 2013
wärmt dein Baby unterwegs

Es handelt sich um einen Wärmebezug für herkömmliche Babytragesysteme, der wirklich nur da sitzt wo er gebraucht wird.
Die Form des Kindes wird betont und die Silhouette der Mutter dadurch nicht unförmig.
Zudem ist das Guagua mit einem Handgriff zu öffnen ohne das Baby aus dem Tragesystem nehmen zu müssen.
So wird weder dem Kind noch der Mutter zu warm - zum Beispiel beim Einkauf oder in der Strassenbahn nach dem Spaziergang.
Das Material ist bei Anfrage individuell auf Eure Wünsche und Bedürfnisse abstimmbar. Es gibt: Lammfell, Wollfilz und gefütterte Goretex Varianten.

- form Advent Calendar 2014

Fakir
Fakir / 2009

Gitter und Netze.
Experimentiere und entwickle neue Strukturen oder nutze bekannte auf neue Weise.

Ein Hocker, der unbequem, wacklig und spitz wirkt. Wenn man sich setzt, hat man das gleiche Erlebnis wie ein Fakir auf seinem Nagelbett.

Material:
Käfigdraht, Nylonstrumpf
47cm/40cm/40cm

Tubaturban
Tubaturban / 2010

Im Zirkus spielt die Musik, aber woher kommt sie? Entwickle ein Objekt, das klingt oder ein Instument, das vorgibt zu klingen. Überrasche, schockiere, fasziniere.

Ein Turban aus Kabelschläuchen, der leuchtet wie Zirkuslichter und Kostüme. Wenn man in ihn hineinpustet entstehen Geräusche wie bei einem Blasinstrument.

Material:
Kabelbinder, Plastikschlauch ca. 50cm/45cm

Carry Heel
Carry Heel / 2010

Produkte, die reisen oder dich auf einer Reise begleiten. Weite Reisen, kurze Reisen, Alltag oder Urlaub.

Eine Tasche, die deine Schuhe zeigt und sie schützt, um nicht auf sie verzichten zu müssen, wenn das Wetter oder der Untergrund das Tragen von hohen Absätzen unmöglich macht.

Material:
Satin und Chiffon, 35cm/20cm/7cm

Sieh es mal andersn
Sieh es mal anders / 2008

Entwickle ein Souvenir für die Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalts.

Die Kamera Obscura macht durch ihre lange Belichtungsdauer Dinge auf dem Foto sichtbar, die sonst häufig übersehen werden. Nach der Benutzung wird sie zusammengefaltet und per Post zum Entwickeln geschickt. Die Belichtungsdauer wird durch eine kleine Kerze und ein Bimetall reguliert.

Material:
Tetrapak, Bimetall, Kerze: 4cm/5cm/7cm

Wackelschale
Wackelschale / 2008

Finde einen Ort in Halle, der unbekannt ist, aber ein Souvenir verdient, um seine verborgene Schönheit zu repräsentieren.

In einer Industrieruine hat sich eine Boxschule einquartiert. Wir sehen sie als ein kraftvolles Zeichen des Lebenswillens und eines Neubeginns und repräsentieren dies durch eine Stehaufschale.

Installationen in Japan
Installationen in Japan / 2011-2012


Einen Schal für die Wand
Einen Schal für die Wand / 2014

Im Moritzkunstcafe Halle gibt es eine große graue Wand. Während ich dort arbeitete, war sie mit Fotos übersät und ihre Qualität nicht sichtbar. Als diese abgehängt wurden, kam die Größe der grauen Wand zum Vorschein und sie wirkte, als ob ihr kalt sei. Um sie zu wärmen habe ich einen 8m langen und 1,75m breiten Schal für sie gezeichnet.

Material:
Zeichnung mit Bambusfeder, Tinte auf Transparentpapier.

Zeichnungen
Zeichnungen


Copyright © Matilde Frank All Rights Reserved.